Gesetzliche Krankenkassen – von Leistungspflicht bis Leistungsextras

Vortrag Gesetzliche Krankenkassen - von Leistungspflicht bis LeistungsextrasViele Teilnehmer beim Vortrag von Katharina Roth, Kundenberaterin der IKK classic.
 

Am Montag, den 10. Juni 2013, fand in unseren Vereinsraum am Mannichswalder Platz 1a ein Vortrag zum Leistungskatalog gesetzlicher Krankenkassen statt.
 

Die Referentin, Katharina Roth von der IKK classic, informierte über Pflicht- und Zusatzleistungen der gesetzlichen Krankenkassen am Beispiel der IKK vor Ort. Was versteht man unter Regelversorgung, Langzeitverordnung oder Krankengeldfallmanagement? Was beinhalten Härtefallreglungen? Interessant und verständlich klärte Katharina Roth die Teilnehmer der Veranstaltung auf.
 

Zusatzleistungen, die gesetzliche Krankenkassen vermehrt anbieten, wurden vorgestellt. Was verbirgt sich beispielsweise hinter Wahltarifen, speziellen Vorsorgeleistungen, zusätzlichen Serviceangeboten und Bonusprogrammen? Am Beispiel der Zusatzleistungen der IKK classic erläuterte Katharina Roth, wie die Versicherten davon profitieren können.
 

So bietet die IKK classic unter anderem ein umfangreiches Bonusprogramm an. Versicherte, die für ihre Gesundheit aktiv sind - bspw. gesetzliche und bestimmte private Vorsorgeuntersuchungen nutzen, Mitglied im Sportverein oder Fitnessclub sind, können sich das ein Jahr im Bonusheft quittieren lassen und im Folgejahr bei der IKK classic einreichen. Je nachdem, wie viel sie für ihre Gesundheit getan haben, erhalten sie einen finanziellen Bonus. Erwachsenen können so bis maximal 300 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 maximal 150 Euro im Jahr erreichen.
 

Auch das IKK-Gesundheitskonto ist ein zusätzliches Angebot der Kasse für ihre Versicherten. Hier stellt die IKK classic jedem Versicherte – ob alt oder jung – 200 Euro im Jahr zur Verfügung, die für die Finanzierung oder Bezuschussung bestimmte Gesundheitsleistungen genutzt werden können, bspw. für Gesundheitskurse, Osteopathie oder homöopathische Arzneimittel.
Es entstand eine rege Diskussion, die kein Ende nehmen wollte.
 

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Roth für die aufschlussreichen Informationen und würden uns freuen, sie im nächsten Jahr noch einmal für einen Vortrag gewinnen zu können.
 

Es war ein gelungener Abend, Rat suchende Bürger werden auch das nächste Mal wieder in lockerer Atmosphäre Antworten auf ihre Fragen bekommen.
 

Ingo Schellenberg