Vortrag „Erben und Vererben“

Vortrag Erben und VererbenAm Montag, den 16.11.2015 fand in unserem Vereinsraum ein Vortrag zur Thematik „Erben und Vererben“ statt.
 

80% aller Menschen in Deutschland haben kein Testament verfasst. Für diese kommt damit die gesetzliche Erbfolge zum Tragen. Herr Notar Dr. Gergaut erläuterte, wie sich diese gestaltet und dass es dabei oft zu Problemen innerhalb der Erben kommen kann. Deshalb sollte es bei einer größeren Erbmasse und kompliziert gestalteter Erbfolge überlegenswert sein, ein Testament abzufassen. Dies ist privatschriftlich (per Hand) oder notariell (auch als Erbvertrag) möglich.
 

Dabei wurden von Herrn Dr. Gergaut auch auf die Ausschlagungsfrist (6 Wochen) eingegangen, in der ein Erbe abgelehnt werden kann. Werden beispielsweise Verbindlichkeiten des Erblassers nach dieser Frist bekannt, handelt es sich um einen „Irrtum“ und es kann über den Notar eine Fristverlängerung beantragt werden.
 

Außerdem wurden im Rahmen des Vortrages die Begriffe Pflichtteilanspruch (kommt bei „Enterben“ zum Tragen) und Erbengemeinschaft (mehr als ein Erbe verantwortlich) erläutert.
 

Herr Dr. Gergaut sprach sehr allgemeinverständlich vor den - sehr zahlreich erschienenen - Interessenten und hat entsprechendes Prospektmaterial zur Verfügung gestellt, welches während den Öffnungszeiten des Vereins an interessierte Bürger kostenlos abgegeben werden kann.
 

Der Verein dankt Herrn Dr. Gergaut für seinen Vortrag zu diesem wichtigen Thema und freut sich auf eine möglichst noch lange gute Zusammenarbeit.
 

B.Riese